Häufig gestellte Fragen zum Fitness Gassi

Um Ihnen bereits im Vorfeld einige Fragen zum Dogwalking bzw. Ausführservice zu beantworten, finden Sie hier eine Liste der häufig gestellten Fragen.

Woran erkenne ich einen verantwortungsvollen und professionellen Ausführservice?

Da Sie dem Ausführservice Ihren vierbeinigen Liebling anvertrauen, sollte auf jeden Fall die Chemie zwischen Ihnen und dem Hundebetreuer stimmen. Daher bietet Chemnitz Hunde Ihnen einen kostenlosten Kennlerntermin, in dem Sie auch noch offene Fragen stellen können. In diesem Testtermin können sich zudem Hund und Hundebetreuer zwanglos kennenlernen.

Ein guter Gassi-Service sorgt zudem für artgerechte Beschäftigung und sozialen Umgang mit Artgenossen. Der Hundebetreuer ist zudem mit der Hundegruppe auf abwechslungsreichem Terrain unterwegs.
Ebenso sollte der Hundebetreuer über ausreichendes Know-how verfügen, um auch eine grössere Gruppe sicher und souverän zu führen und Konflikten vorzubeugen. Er schafft zudem bei der zu betreuenden Hundegruppe eine von Respekt und Vertrauen geprägte Atmosphäre, die auch neuen Gasthunden eine schnelle Integration in die Gruppe ermöglicht. 
Ein guter Ausführ-Service nimmt nie mehr Hunde an, als aus Platz- und Aufmerksamkeitsgründen möglich sind und er begleitet die Trennungsphase zwischen Hundebesitzer und Hund mit Geduld. 
Neben all diesen Dingen, die Sie und Ihren Hund direkt betreffen, erfüllt ein guter Ausführ-Service die notwendigen gewerblichen Auflagen und verfügt über entsprechenden Versicherungsschutz.

Gibt es Aufnahmebedingungen für Hunde?

Grundsätzlich kann jeder Hund unseren Ausführservice in Anspruch nehmen, der frei von ansteckenden Krankheiten ist und über eine eigene Haftpflichtversicherung verfügt. Für Gruppengänge ist es zudem notwendig, dass der Hund sozialverträglich ist, leinenlos laufen kann und sofern es sich um einen Hündin handelt, dass diese nicht läufig ist. Für weniger sozialverträgliche Hunde, gesundheitlich eingeschränkte Hunde und läufige Hündinnen bieten wir Einzelspaziergänge an.

Wie gross sind die Hundegruppen?

Eine Gruppe besteht aus maximal 8 Hunden. Bei der Zusammensetzung der Gruppe achten wir darauf, dass die Hunde vom Temperament und ihren Neigungen her zusammenpassen.

Wie läuft der Ausführservice ab?

Ihr Hund wird von uns in einem transportsicheren Kleinbus vom Ort Ihrer Wahl abgeholt. Dies kann Ihre Wohnung sein, ein zentraler Treffpunkt oder Ihr Büro. Sofern von Ihnen gewünscht, können Sie auch unseren Schlüsselservice in Anspruch nehmen. Dafür übergeben Sie uns Ihren Wohnungsschlüssel, so dass wir Ihren Hund auch in Ihrer Abwesenheit von Ihrem Zuhause abholen und auch wieder zurückbringen. Chemnitz Hunde verfügt über eine extra Hundesitterhaftpflicht, bei der auch das Risiko des Verlustes fremder Schlüssel mitversichert ist.  
Bei Einzelspaziergängen führen wir den Hund in Ihrer Nähe aus. Bei Gruppenspaziergängen fahren wir zu Wiesen und grossen Brachflächen, wo es den Hunden möglich ist, leinenlos und ohne grosse Ablenkung durch Radfahrer, Fussgänger oder Fahrzeuge sicher und ausgiebig zu toben. Nach 1,5 Stunden bringen wir Ihren Hund wieder sicher und entspannt zu Ihnen.

Ich möchte den Ausführservice in Anspruch nehmen. Was muss ich tun?

Damit Sie wissen, wem Sie Ihren Hund anvertrauen, vereinbaren wir im Vorfeld mit Ihnen ein kostenfreies Kennlerngespräch. So lernen Sie uns und wir Ihren Hund kennen, Sie können weitere Fragen mit uns klären und wir stimmen organisatorische Details mit Ihnen ab. Sofern Sie anschließend unseren Ausführservice in Anspruch nehmen möchten, schließen wir mit Ihnen einen Betreuungsvertrag ab und bitten Sie um Ausfüllen eines Fragebogens, der uns ermöglicht, auf individuelle Anforderungen Ihres Hundes eingehen zu können.

Wird mein Hund immer von der gleichen Person betreut?

Ihr Hund wird derzeit ausschließlich von Sandra Koegel, der Inhaberin von Chemnitz Hunde, betreut. Sie ist ausgebildete Verhaltenstherapeutin für Hunde und verfügt über das notwendige Know-how, um auch eine grössere Hundegruppe entsprechend betreuen und vorallem führen zu können. Sollte aufgrund Krankheit oder anderer Umstände eine Betreuung Ihres Hundes durch sie nicht möglich sein, werden Sie umgehend informiert.

Geht's bei jedem Wind und Wetter raus?

Unseren Ausführservice können Sie bei jedem Wind und Wetter in Anspruch nehmen. Sofern z.B. bei Sturm, starken Schnee- und Regenfällen für Ihren Hund eine Gefahr besteht, erlauben wir uns allerdings, den Ausführservice abzubrechen oder im Notfall rechtzeitig abzusagen.

Wie kann ich zahlen und welche Buchungsmöglichkeiten gibt es?

Sie können Spaziergänge einzeln oder im Paket buchen. Bei Einzelbuchung ist die Bezahlung direkt nach Inanspruchnahme des Services als Barzahlung fällig. Wenn Sie unseren Ausführservice regelmässig in Anspruch nehmen möchten, so empfiehlt sich die Buchung einer "10er Karte"  oder einer "Monatskarte". Diese ist im Vorfeld zu buchen und auch zu zahlen.

Was passiert im Notfall?

Um Konflikte innerhalb der Gruppe vorzubeugen, legen wir bei der Zusammenstellung der Gruppen viel Wert darauf, dass die Hunde auch zueinander passen und das die Gruppe möglichst wenig verändert wird. Ebenfalls bieten wir das notwendige Know-how, um anbahnende Konflikte rechtzeitig zu erkennen und aufzulösen. Sollte es dennoch einmal wider Erwarten zu einer Beisserei mit Verletzungen kommen, so wird Ihr Hund von uns medizinisch erstversorgt. Anschliessend informieren wir Sie und werden alle weiteren notwendigen Maßnahmen einleiten.
Für uns steht die Prävention von Konfliktsituationen im Vordergrund. Nicht nur feste Gruppen und eine souveräne Führung durch den Dogwalker, sondern auch die sorgfältige Auswahl des Auslaufgebiete reduzieren enorm das Risiko einer Notfallsituation.

Kann der Gassi-Service nicht gleich die Hundeerziehung übernehmen?

In den Gruppenausführungen geht es in erster Linie um die soziale Interaktion der Gruppenmitglieder. Hier lernt der Hund auf natürliche Weise, was er im Miteinander mit Artgenossen darf und was nicht. Bei der Hundeerziehung durch den Menschen geht es jedoch vorrangig um die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem vierbeinigen Freund. Hier vermitteln Sie Ihrem Hund Ihre Führungsqualitäten und zeigen ihm unter diesem Aspekt, welches Verhalten gewollt ist und welches vermieden werden sollte. Eine Hundeausbildung innerhalb des Ausführservice würde Ihrer Mensch-Hund-Beziehung daher wenig helfen. Nach Rücksprache kann jedoch in Einzelterminen zusammen mit Ihnen an bestimmten erzieherischen Punkten gearbeitet werden.