"Hundeerziehung ist so schwer, weil sie so einfach ist."

Alles was Sie benötigen sind eine klare Kommunikation, Konsequenz, Geduld und die Einsicht, dass ein Hund ein Wesen mit arttypischen Verhaltensweisen ist. Arbeiten Sie an diesen vier Eckpfeilern und Sie merken schnell, das Hundeerziehung einfacher ist als Sie denken. 
Die Erziehung des geliebten Hundes scheitert zwar oft an fehlender Geduld und Konsequenz des Halters. Hauptfaktor für Fehlverhalten liegt jedoch häufiger im Un- oder Missverständnis in der Kommunikation. Und gerade die richtige Interpretation des Verhaltens auf beiden Seiten ist Voraussetzung, damit Konsequenz und Geduld in der Hundeerziehung überhaupt effektiv wirken können.
Zeigt der Hund womöglich Verhalten, was arttypisch ist und nur aufgrund Unwissenheit vom Tierbesitzer als Problemverhalten gewertet wird? Oder liegt tatsächlich eine Verhaltensstörung vor, die auch krankheitsbedingt sein könnte?

Ich berate Sie bei individuellen Schwierigkeiten im Umgang mit Ihrem Hund, zeige Ihnen Schwachstellen in der Kommunikation auf, ermögliche Ihnen einen objektiveren Blick auf das vermeintliche "Verhaltensproblem" und gebe Ihnen Hilfestellung bei der Lösung dieses unerwünschten Verhaltens.

"Verhaltenstherapie"

Es gibt Verhaltensauffälligkeiten des Hundes, die eine medizinische Ursache haben. Allerdings basieren die meisten vermeintlichen Verhaltensprobleme nicht auf physiologischen Gründen, sondern auf Unwissenheit des Halters, auf übersteigerten Anforderungen an den Hund und auf eine Mensch-Hund-Kombination, die z.B. rassebedingt sich als ungeeignet herausstellt.
Sofern medizinische Faktoren eine Rolle für das unerwünschte Verhalten oder Fehlverhalten des Hundes spielen, so ist es oftmals ratsam, den behandelnden Tierarzt in das Training zu involvieren, so dass er ggf. Medikamente neu abstimmen kann.
In allen anderen Fällen - und diese kommen am häufigsten vor -, arbeitete ich in erster Linie an der Beziehung und Kommunikation zwischen Halter und Hund. Eine klare und für den Hund verständliche Kommunikation und ein unmissverständliches, gewaltfreies Auftreten des Halters gegenüber seinem Hund ist oftmals schon der Schlüssel, um das vermeintliche Problem zu lösen.

Vorteile Einzeltraining
  • Gezielte Schwerpunktarbeit
  • Individueller Trainingsablauf
  • Lernen ohne große Ablenkung durch andere Hunde
  • Höhere Konzentration bei Halter und Hund
  • Berücksichtigung des Lerntempos Ihres Hundes
  • Training an dem Ort, wo das Problem auftritt
  • Flexible Trainingszeiten
  • Intensive Beratung und Wissensvermittlung
Über Sandra Koegel

Sandra Koegel verfügt über langjährige Hundeerfahrung und einen ATN*-Abschluss als Verhaltenstherapeutin für Hunde. Zu Ihren Dozenten zählten zahlreiche nationale und internationale Kynologen, Veterinärmediziner und Biologen, z.B. Dr. Erik Zimen, Henry R. Askew, Prof. Dr. Marc Naguib, Prof. Dr. Hermann Bubna-Littitz, Dr. Mircea Pfleiderer,  Dr. rer. nat. Ute Blaschke-Berthold sowie Günter Bloch.

Thematische Schwerpunkte des Studiums:

  • Allgemeinen Verhaltensbiologie,Verhaltensphysiologie und Verhaltensökologie
  • Spezielle Ethologie des Hundes: Abstammung der Caniden, „Sprache“, Verhalten und Sozialstruktur des Wolfes
  • Domestikation: Wolf und Hund im Vergleich
  • Rassetypen - trainings- und therapierelevante spezifische Besonderheiten
  • Lernverhalten, Motivation und Ausbildungsmethoden beim Hund
  • Ontogenese - Welpen, Jung- und Althunde
  • Der Hund und seine Umwelt, Haltungsfragen
  • Stress und Stressmanagement
  • Mehrhundehaltung, Antijagdtraining

In einem vierwöchigen Praktikum im Best Friends Sanctuary in Utah, dem grössten Tierheim der USA, sammelte sie wertvolle Erfahrung insbesondere im Umgang mit schwer traumatisierten Hunden. Dieses Tierheim nahm den größten Teil der vom Hurricane Kathrina in New Orleans betroffenen Hunde auf, die wochenlang in der Sperrzone ohne Versorgung aushaaren mussten. Darüber hinaus betreut es über 20 Pitbulls, die in einem der spektakulärsten Tierschutzfälle von einem bekannten nationalen Footballspieler konfisziert wurden (Michael Vick Fall). 

*ATN/ATM Akademie der Tiernaturheilkunde Schweiz

Preise inkl. 19 % MwSt.

Einzeltraining-Stunde   35,00 €                    
Erstberatung* (Anamnese und Therapieempfehlung) ca. 90 - 120 min. 70,00 €                    
Fahrtkosten (ersten 10 km kostenfrei) 1,10 €                    
Beratungsgespräch vor dem Hundekauf   20,00 €                    

Die Anamnesegebühr und der Therapieplan fallen in der Regel nur bei schwerwiegenden Problemen wie Aggression, Angst etc. an. Bei gewöhnlichen Erziehungsfragen wie Leinenführigkeit, Alleinbleiben, Grunderziehung usw. kann auf die ausführliche Anamnese verzichtet und sofort mit dem Training begonnen werden.

Nach oben